Seite wählen

Die Börse ist kein Spielplatz

Die Börse ist kein Spielplatz – wie vermeintliche Experten im Internet über Risiken schweigen

 

Wer kennt sie nicht, die unglaublich gut gelaunten, beinahe schon überdrehten, meist männlichen “Experten”, die in kurzen Internetvideos damit prahlen, wie schnell und einfach sie reich geworden sind. Teure Uhren und Luxusautos sind die Erkennungszeichen dieser Spezies und nicht selten wird mit Bündeln voller Bargeld gespielt.
In den Videos selber wird jedoch in aller Regel nur sehr oberflächlich darauf eingegangen, wie das schöne Geld angeblich verdient wurde. Die Botschaft ist dabei aber immer die gleiche: Es ist super einfach reich zu werden, wenn man nur dem Kanal folgt, einen Kurs bucht, oder nach einem, natürlich kostenpflichtigen, “Trading-System” handelt.
Aber kann es denn wirklich sein, dass diese jungen Herren alle so viel cleverer sind als hart arbeitende Menschen?
Kann man sein Geld wirklich im Schlaf verdienen und bereits mit wenigen hundert Euro in ein paar Monaten Millionär sein?
Diese und viele weitere Fragen sollen im Folgenden genau betrachtet und beantwortet werden. Ein Blick hinter die Kulissen zeigt, was wirklich hinter diesen vermeintlichen Genies steckt und wer damit am Ende wirklich reich werden kann.

Wie soll das schöne Geld denn eigentlich verdient werden?

Die erste und vielleicht wichtigste Frage soll an dieser Stelle direkt einmal vorab geklärt werden. Denn nur wenn man mit den Inhalten der Experten auch wirklich reich wird, haben die Videos eine legitime Berechtigung.
In aller Regel geht es bei genauerem Betrachten der Inhalte meist darum, mit Trading, also dem Handel an der Börse, oder aber mit einem Vertriebsprojekt erfolgreich zu sein. Beim Vertrieb handelt es sich dabei um sogenanntes Multi- Level- Marketing, bei dem nur verdient wird, wenn man immer weitere Menschen anwirbt und diese wiederum ebenfalls neue Mitglieder an Bord holen. Das System gleicht dabei im besten Fall einer Pyramide, wobei zumindest die wenigen ganz oben sehr gut verdienen. Im schlechtesten Fall gerät man in ein illegales Schneeball- System und handelt sich möglicherweise enorme Probleme ein.
Im Bereich des Tradings geht es zudem sehr schnell um komplette Existenzen. Denn es wird den, oftmals sehr jungen und unerfahrenen Zuschauern suggeriert, dass der Handel super einfach sei und man nur den Anweisungen der Experten folgen muss. Dass dabei jedoch mit hochriskanten Hebelprodukten hantiert wird, die sogar von echten Experten meist gemieden werden, wird nur als Vorteil verkauft, da man damit ja NOCH schneller reich werden kann. Aber mindestens ebenso schnell kann dabei auch Geld verloren werden. Denn auch Verluste sind dabei mit einem Hebel versehen. Das bedeutet, dass man bei einem Hebel von 10 und einem Einsatz von 100€ bis zu 1000€ und mehr verlieren kann. Man kann somit erheblich mehr Kapital verlieren, als man ursprünglich eingesetzt hatte.

Sind die Angebote denn wenigstens in der Theorie seriös?

Leider steckt hinter den Trading- Angeboten nicht selten sogar eine perfekt organisierte Gruppe, die für die Videos sogar Schauspieler engagieren und manipulierte Websites nutzen, die zu Beginn Gewinne suggerieren, um die Opfer in Sicherheit zu wiegen. Bei den Marketing- Videos soll lediglich ein Kurs oder ein sinnloses Coaching belegt, oder ein Produkt verkauft werden, welches seinen Preis nicht im Ansatz wert ist. Reich wird damit niemand. Zumindest, wenn man die Drahtzieher dahinter außer Acht lässt.

Gibt es denn auch ehrliche Videos?

Wenn ein Video vorgibt, dass man einfach so und in kurzer Zeit reich werden kann, ist dieses mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in hohem Maße unseriös. Reich kann durchaus jeder werden. Jedoch nur mit harter Arbeit und Geduld. Wer über Nacht reich werden möchte, braucht entweder eine geniale Idee, oder aber ungemein viel Glück und die richtigen Zahlen im Lotto. Alles andere ist leider nur ein Wunschtraum!

 

Text: ULI BECK & TEAM